Highest Rated Comments


IsmailGuendogan27 karma

How can we be sure that it does not get corrupt in the long run?

IsmailGuendogan18 karma

but our president and his policies suck, so most of our cities are not the best for wheelchair users. Unfinished, dirty roads, too many buildings being made without considering us

This is true. I live in Germany but visit my relatives in Turkey every year. The cities are terrible for people in a wheelchair. It's impossible to go out on your own without help. My grandma is in a wheelchair and I we go out regularly (I pull her in the wheelchair). Some sidewalks are missing those ramps, the traffic is horrible, there are always obstacles and bumps, etc. I remember one time the wheelchair got stuck in a metal grid on the ground (don't know how it is called, looks like a drain). People around us had to help to get the wheel out.

IsmailGuendogan12 karma

This is inspiring

IsmailGuendogan7 karma

Change my mind:

Expensive matresses are unnecessary. You don't need a 500$+ matress with 100 comfort zones with latest foam technology and what not to sleep well, every 50$ matress does the job. I also like to sleep on the carpet floor occasionally. ?

IsmailGuendogan6 karma

Man muss sich die Geschichte des Landes anschauen um das besser zu verstehen. Es gab niemals Demokratie und Freiheiten nach europäischem Vorbild, auch nicht vor Erdogan. Bevor Erdogan an die Macht kam 2002 war das Land vergleichbar mit einer Bananenrepublik in Afrika: eine schwere Wirtschaftskrise nach der anderen, Chaos in Gesellschaft und Politik, Terrorismus im Osten, Massenarbeitslosigkeit, ein Militärapparat das de facto die Politik kontrolliert, kaum Rechte für Minderheiten (z.b. Kurden durften ihre Sprache nicht sprechen, Frauen mit Kopftuch dürfen nicht in die Schule und Unis, Religionsausübung ist stark eingeschränkt) und viele weitere Dinge. Das Militär hat seit 1960 vier Mal (beinahe 5 im Jahr 2016) die Macht übernommen und die Parteien und Politiker aus der Politik verbannt der nicht mit der Staatsideologie einverstanden war (sog. Kemalismus).

Erdogan hat viele dieser Probleme gelöst. Zwischen 2002 und 2013 hatte das ein großes Wirtschaftswachstum. Das BIP hat sich vervierfacht innerhalb dieser Zeit und sehr viele Arbeitsplätze wurden geschaffen. Die Kurden und weitere Minderheiten haben viele Rechte bekommen. Der Einfluss des Militärs in die Politik wurde geringer. Das Land hat nach vielen Jahren eine stabile Regierung bekommen. Die Leute haben noch die Bilder vor Augen als sie für alltägliche Lebensmittel stundenlang anstehen mussten genau wie heute in Venezuela oder keine Behandlung im Krankenhaus leisten konnten. Millionen Menschen sind ausgewandert wegen Armut, Unterdrückung, Korruption usw. (viele nach Deutschland). All das ist Geschichte.

Ich bin zwar kein türkischer Staatsbürger würde aber trotzdem seine Partei wählen. Es gibt einfach keine Alternative. Die Opposition ist nicht freiheitlicher und demokratischer, im Gegenteil: Die ganzen Probleme die das Land früher geplagt haben wurde von der Oppositionspartei CHP und dessen Ideologie verursacht. Die Menschen fürchten zurecht dass - wenn diese Partei wieder regiert - das Land wieder in das Chaos der 90er gestürzt wird.

Es ist ähnlich wie Russland mit Putin. Er ist kein lupenreiner Demokrat und sehr autoritär aber er hat das Land wirtschaftlich gestärkt in den 2000ern, dem Land wieder ansehen und Nationalgefühl gegeben hat. Die Alternative zu Putin ist die kommunistische Oppositionspartei, die von niemandem gewählt wird außer von Leuten die wieder zur Sowietunion zurück wollen.

In den deutschen Medien hört man oft über eingesperrte Journalisten und Oppositionelle. Wen man sich das genau anschaut stellt man fest, dass die meisten Menschen damit einverstanden sind. Es werden Funktionäre der sog. Gülen Organisation festgenommen die hinter dem Putschversuch aus 2016 stecken und zweitens Anhänger der Terrororganisation PKK (auch in der EU verboten). Geschätzt 90% der Bevölkerung unterstützt die Politik gegen diese Organisationen, auch oppositionelle Parteien. Der Oppsition geht es ansonsten ganz gut, in den letzten kommunalen Wahlen haben sie die Regeriung von vielen Großsstädten übernommen (Ankara, Istanbul), der Oppositionsführer beschimpft Erdogan fast täglich als "Diktator", die auflagenstärksten Zeitungen sind alle oppositionell, ehemalige Parteifreunde Erdogans haben neue Parteien gegründet, es ist fast alles erlaubt außer man ist irgendwie in Verbindung mit PKK und Gülen, dann wird es verboten (wie gesagt die meisten sind damit einverstanden). Es kommt aber auch vor dass einige zu unrecht eingesperrt werden.

Das hört sich alles sehr abstrakt an aus europäischer Sicht. In Europa gibt es keine Putschversuche, keine Terrororganisationen die Versuchen Teile des Landes zu erobern (Krieg gegen PKK seit 1984), keinen Krieg entlang der Grenze (Krieg in Syrien seit 2011, 3.5 Millionen Flüchtlinge) und die ganzen anderen Probleme aus der Vergangenheit.